Demo

Willkommen auf unserer Homepage!

Wir freuen uns, dass Sie auf unserer Homepage gelandet sind. Hier finden Sie Wissenswertes, hoffentlich Interessantes und viele aktuelle Informationen über uns.
Beim Stöbern und Entdecken wünschen wir Ihnen viel Spaß und wir hoffen, dass Sie schnell finden, was Sie suchen.
Drei häufig gesuchte Bereiche haben wir gleich hier unten verlinkt...

leuchtturm 200px

Unser Leitbild

Wir am Montfort-Gymnasium Tettnang verstehen uns als...

weiterlesen
uhr 200px

Termine

Unseren Kalender ("in groß") finden sie direkt über folgenden Knopf:

Kalender
himbeere 200px

Mittagessen

Die Bezahlung des Essens wird über mensamax.de abgewickelt.

Speiseplan
  • Startseite

Gesprächsbedarf? Beratungsangebot...

Auch während der Schulschließung und danach ist Herr Stein, unser Beratungslehrer, jederzeit für Sie erreichbar. Sollten Sie Gesprächsbedarf in Richtung Lernschwierigkeiten/Arbeitsverhalten/Schulerfolg oder zur Schullaufbahn ihres Kindes allgemein haben, setzen Sie sich bitte über das Sekretariat mit ihm in Verbindung. Herr Stein nimmt dann telefonisch Kontakt mit Ihnen auf.

Drucken

Schulschließung & Notfallbetreuung

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

wie Sie sicherlich aus den Medien erfahren haben, öffnen die Schulen ab dem 04.05.2020 wieder – aber nur für Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen. Da zunehmend Firmen und Betriebe ihre Arbeit wieder aufnehmen, hat die Landesregierung die Notbetreuung ausgeweitet. Vom 27. April 2020 an können Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 bis 7 für die Notbetreuung angemeldet werden. Diese Notbetreuung können weiterhin Eltern für ihre Kinder in Anspruch nehmen, die in systemrelevanten Berufen arbeiten. Neu ist, dass „grundsätzlich Kinder, bei denen beide Erziehungsberechtigte beziehungsweise die oder der Alleinerziehende einen außerhalb der Wohnung präsenzpflichtigen Arbeitsplatz haben und für ihren Arbeitgeber dort als unabkömmlich gelten“ angemeldet werden können.

Das Verfahren läuft wie folgt ab:

In folgendem Formular (neue Version 2 seit 22/04/2020)  geben Sie bitte die geforderten Angaben ein und senden es an das Sekretariat zurück. formular-zur-notfallbetreuung-v2.pdf

Besonders wichtig sind die Wochentage und Zeitfenster (im Rahmen des Stundenplans Ihres Kindes) an denen Sie Betreuung für Ihr Kind benötigen.

Bitte beachten Sie, dass nur entsprechend angemeldete Kinder betreut werden können. Bitte geben Sie Ihrem Kind ausreichend zu essen und zu trinken mit, da es keinen Pausenverkauf geben wird, die Mensa geschlossen und das Verlassen des Schulgeländes untersagt ist. Der Trinkbrunnen und die Automaten stehen zur Zeit nicht zur Verfügung .

Für dringende Anliegen ist die Schule über das Sekretariat von Montag bis Donnerstag von 7:00 bis 16:00 Uhr und freitags von 7:00 bis 12:30 Uhr telefonisch erreichbar.

Wir sind zuversichtlich, dass wir mit den getroffenen Maßnahmen die nächsten Wochen gut bewältigen werden!

Christine Hild und Thomas Straub


Wir bemühen uns Ihnen alle Informationen umgehend zukommen zu lassen.

Aktuelle Informationen vom Kultusministerium können Sie auf folgender Seite direkt abrufen: Informationen des Kultusministeriums zum Corona-Virus/Covid-19

Drucken

Wir sind erreichbar - auch die Schulsozialarbeit

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

nicht nur das Sekretariat ist erreichbar während der corona-bedingten Schulschließung sondern auch Herr Wündsch von der Schulsozialarbeit ist trotz bzw. gerade während der Schulschließung telefonisch erreichbar.

Die Kontaktdaten von Herrn Wündsch finden Sie / findest Du im Artikel zur Schulsozialarbeit am MGTT.

Drucken

Informationen zum Coronavirus/Covid-19

corona12 03 2020

Angesichts der derzeitigen Verbreitung des Coronavirus in Baden-Württemberg informiert das Kultusministerium alle knapp 5.000 öffentlichen und privaten Schulen sowie alle rund 8.900 Kindergärten und Kindergartenträger fortlaufend in Hinblick auf das Virus. Aufgrund der dynamischen Lageentwicklung aktualisiert und erweitert das Kultusministerium seine Hinweise regelmäßig.

Über den folgenden Link gelangen Sie direkt auf die betreffende Seite des Kultusministeriums:

Informationen des Kultusministeriums zum Corona-Virus/Covid-19

 

Drucken

Info zur Masern-Impfung für die neuen 5er

Liebe Eltern der zukünftigen 5er am MGTT, bitte beachten Sie folgende Info zur Masern-Impfung: neue-5er-masern-info-2020.pdf

Drucken

Völkerballturnier der 5er am Wintersporttag

Am Mittwoch 12. 02.20 fand unser traditionelles Völkerballturnier der fünften Klassen des Montfort-Gymnasiums in der Gührerhalle statt. Es ging für 4 Stunden rund in der Halle, es war heiß, laut und fair dieses Mal. Alle fünften Klassen bildeten 2 Gruppen für das Turnier, sodass in jedem Hallendrittel jeweils 4 Klassen-Teams in der Vorrunde gegeneinander antraten. Man hatte maximal 15 Minuten Zeit, die andere Mannschaft im Völkerball zu besiegen. Schon nach der Vorrunde stellte sich heraus, dass die Klasse 5a, welche keines ihrer Klassen-Teamspiele in der jeweiligen Vorrunde verloren hatte und als Titelfavorit in die Hauptrunde ging, wo die Platzierungen ausgespielt wurden. Sieger des diesjährigen Völkerballturniers wurde dann auch die Klasse 5a mit insgesamt 3 Punkten (Platz 1 und 2). Herzlichen Glückwunsch!

Eindrücke von dem Tag sehen sie hier (Zum Vergößern, ins Bild klicken.):

Das Ergebnis des Völkerballturniers:

1. Sieger: Klasse 5a (1. und 2. Platz) -> 3 Punkte
2. Sieger: Klasse 5b (3. und 4. Platz) -> 7 Punkte
3.Sieger: die Klassen 5c (5. und 8. Platz) und 5d (6. und 7. Platz) mit jeweils 13 Punkten

Herzlichen Dank an die Sportkollegin Frau Hummel-Hartstein, welche das Turnier seit Jahren bestens organisiert und an die Kolleginnen Frau Lund, Frau Heider, Frau Künstner, Frau Link, Frau Schiffner, Frau Gebhard und Frau Wald sowie an Herrn Gottesbüren für die tatkräftige Unterstützung!

Drucken

Neue Busfahrpläne

Liebe Eltern, zum 1.7.2020 wurden die Busfahrpläne wieder neu angepasst

Dabei wurde bei der Linie 227 der Kurs 227120 (15:23 Uhr ab TT/Kirche) wieder in den Fahrplan aufgenommen.

Alle aktuellen Fahrpläne  finden sie unter www.bodo.de und bei www.strauss-reisen.de bzw. direkt hier: www.strauss-reisen.de/linie/.

construction.jpg

Drucken

Elternbrief 76

Liebe Eltern,
keiner von uns hätte es sich vorher vorstellen können, welches Ausmaß die Corona-Krise noch nehmen würde, zur Zeit des letzten Elternbriefes war sie noch auf China begrenzt. Doch nun verlangt uns die Situation gerade viel ab. Wir wissen, dass Sie sehr belastet sind: Homeoffice und Homeschooling müssen unter einen Hut gebracht, die fehlenden sozialen Kontakte und Freizeitaktivitäten der Kinder ausgeglichen und nebenbei die große Ungewissheit ausgehalten werden. Wir LehrerInnen versorgen Ihre Kinder mit Arbeitsaufträgen und halten den Kontakt über die schnell eingerichtete MGTT-Cloud aufrecht. Wir versuchen Aufgaben zu stellen, die ohne Hilfe gelöst werden können. Dennoch brauchen Ihre Kinder Ihre Unterstützung. Nicht jedes Fach fällt jedem leicht und was dem einen schnell von der Hand geht, stellt für den anderen eine größere Herausforderung dar. Motivieren Sie Ihre Kinder, am Ball zu bleiben und auch bei der Lehrkraft nachzufragen, wenn etwas unklar ist. Auch unser Sozialarbeiter Herr Wündsch hat ein offenes Ohr für Probleme. Wir danken Ihnen, dass Sie Ihre Kinder, so gut es geht, unterstützen! Vielleicht helfen in dieser Zeit auch Nachrichten über normale Dinge, die sich nicht um Corona drehen. Wie die nachstehendenArtikel, die Ihnen zeigen, was seit Jahresbeginn in der Schule los war...

Weiterlesen

Drucken

Schulseelsorge-Chat

Ängste, Sorgen, Nöte, Ungewissheit und Zukunftssorgen plagen dich? Du möchtest gerne mit jemanden darüber sprechen, der sich auskennt und alles für sich behält?

Dann komme in den Schulseelsorge-Chat

Immer Montag bis Freitag von 9 Uhr bis 17 Uhr

Der Chat ist online erreichbar über die zwei folgenden Links:

 

Drucken

BmS / SmB - die Pressekonferenz am 5.3.20

Der große Tag war gekommen: Das fertige Buch wurde der Öffentlichkeit präsentiert. Die Pressekonferenz im Bacchussaal im Neuen Tettnanger Schloss war etwas ganz Besonderes!

Festlich gekleidet begrüßte das Autorenteam MontisFortis  die zahlreichen geladenen Gäste vor historischer Kulisse: Vertreter der Presse, das Fernsehteam von Regio-TV, die Sponsoren, die Schulleitung und unterstützende Lehrer und natürlich die Eltern der AutorInnen.

buch macht schule die pressek

Herr Straub eröffnete die Veranstaltung mit einer Dankesrede. Frau Kampmann und Frau Basen, die das Projekt mit viel Herzblut leiten, sprachen über diese einzigartige Erfahrung mit den Schülern, die sie von Anfang bis Ende inspiriert hat und die Begeisterung, die sie durch manche Tiefs getragen hat. Denn mühevoll war es schon – für alle Beteiligten – aber der Anstrengung auch wert.

Und dann ging das Wort an die vier Pressesprecher, die professionell und selbstbewusst die verschiedenen Aspekte des Buchprojektes beleuchteten, sodass die Zuhörer erahnen konnten, wie umfangreich, arbeitsintensiv, spannend und freudebringend es war.

Dann gab es Zeit für Nachfragen: Das Publikum interessierte einerseits das Cover und wer die Idee für den Titel hatte, aber auch, wie das genau funktioniert, das zwei SchülerInnen ein Kapitel zusammen schreiben. Jedes Kapitelteam verfolgte hierbei seine eigene Strategie, von der Teilung in zwei Hälften bis zum gemeinsamen Schreiben jedes Satzes. Dabei konnte es auch schon einmal bis tief in die Nacht gehen.

Auch Frau Kupfer und der Verleger Herr Schröck-Schmidt schilderten im Anschluss, wie sie die Zusammenarbeit erlebt haben. Dabei kam auch heraus, dass Herr Schröck-Schmidt als Historiker neben wichtigen Details für das ein oder andere veraltete Schimpfwort im Roman verantwortlich ist…

Frau Kupfer erklärte dem Publikum, dass sie, nachdem der Text stand, ihn auf seine Logik hin redigiert hat, ein Vorgehen, das auch bei Romanen eines einzigen Schriftstellers seine Anwendung findet, aber hier, bei 16 AutorInnen, natürlich umso wichtiger ist.

Seinen kulinarischen Abschluss fand die Veranstaltung mit Seppi Recks (Feinbäckerei Reck-Beck) historischem Apfelkuchen, Kaffee und Herzhaftem, Gesprächen und Autogrammen der AutorInnen. Zuvor hatten sie noch vereinzelt Interviews gegeben. Ist das Buchprojekt damit beendet?

Nein, es folgen in jedem Fall eine Lesung sowie die Präsentation beim Potzblitz-Wettbewerb.

Die Lesung findet in der Stadtbibliothek am 02.04.20 um 19 Uhr statt! Karten kann man dort bereits jetzt schon reservieren.

Nachstehend können Sie nun einige Statements der Pressekonferenz lesen:

Schulleiter des Montfort-Gymnasiums: Thomas Straub

„Die Schulleitung des MGTT hat mit dem Buchprojekt die Erwartung verbunden, dass Schülerinnen und Schüler die Chance ergreifen werden mitzuerleben, wie ein Buch entsteht – von Anfang an bis zum fertig gedruckten Buch und dessen Vermarktung. Für die beteiligten Schülerinnen und Schüler erwarten wir einen Entwicklungsschub und dass sie selbst in Zukunft bewusster lesen. Wer selber schreibt, liest anders. Darüber hinaus haben wir die Hoffnung, dass dadurch das Thema Buch an sich bei der Schülerschaft des MGTT wieder mehr in den Blick gerückt und das Interesse am Lesen neu geweckt wird. Die zahlreichen Vorbestellungen sind dafür ein gutes Omen.“

Begleitende Lehrkraft: Rita Basen

„Es ist das größte Glück für einen Lehrer, wenn man seine Schüler wirklich für etwas begeistern kann, denn wenn das passiert, wachsen sie über sich hinaus. Dann schauen sie nicht auf die Uhr, beschweren sich nicht, sondern arbeiten konzentriert und liefern gemeinsam Ergebnisse ab, die unsere Erwartungen weit übertreffen. Dann können auch wir noch von ihnen lernen. Genauso war es bei diesem Buch-Projekt.“

Freie Autorin: Carola Kupfer

„Tettnang hat ein wunderschönes Schloss, eine spannende Geschichte und ein paar Geheimnisse, die diese Schülerinnen und Schüler nun in einem richtig guten Roman verarbeitet haben. Das Ergebnis ist nicht nur literarisch ansprechend, sondern für Tettnang und die Region ein echter Mehrwert. Ich schreibe selbst historische Romane und weiß, was es bedeutet, gut recherchierte Fakten neu zu denken und spannend aufzubereiten. Das ist dem Autorenteam ausgezeichnet gelungen!“

Verleger: Wolfgang Schröck-Schmidt

„Es ist beeindruckend, was 16 Schülerinnen und Schüler des Montfort-Gymnasiums in Tettnang leisteten. Über ein halbes Jahr haben sie recherchiert, diskutiert und sich im Teamwork geübt. Herausgekommen ist ein spannendes Buch rund um das Lokalkolorit der Stadt, ihrer Adelsfamilie und auch über ihr Schloss. Chapeau!“

Pressesprecherin 1: Paula Gut

„Gemeinsam mit der jungen Gräfin Maria Josepha taucht man als Leser in das Tettnang des 18. Jahrhunderts ein und besucht dabei verschiedenste historische Orte zur Zeit der Montforter Grafen. Da wir als Autorengruppe selbst aus Tettnang stammen bzw. hier aufs Montfort-Gymnasium gehen, haben wir uns dem alten Grafengeschlecht zu Ehren für den Autorennamen 'MontisFortis' entschieden. Das ist lateinisch für 'Starkenberger', was der ursprüngliche Name der Montforter war."

Pressesprecher 2: Tobias Kummer

„An solchen Stellen merkten wir, wie schwer es doch ist, ein eigenes Buch zu verfassen. Nach ungefähr drei Stunden konzentriertem Brainstorming stand nun endlich der Inhalt unseres neuen Romans. In dieser Situation war jeder schon sehr erleichtert, doch wir wussten alle, dass es jetzt erst richtig losgehen sollte. Jetzt war es Zeit das Buch zu schreiben.“

Pressesprecherin 3: Luisa Leibensberger

„Im Laufe der letzten fünf Monate, in denen wir an diesem Buch gearbeitet haben, haben wir alle viel Neues gelernt und wir freuen uns, dass wir so ein großes Projekt als Team gemeinsam zu einem erfolgreichen Abschluss bringen konnten.“


Weitere Infos zu  BmS / SmB  finden sie in folgendem Artikel: Buch macht Schule

Drucken

Lebendiges Leitbild MGTT

Postkartenaktion 2020 „Lebendiges Leitbild MGTT“ der Schulentwicklungsgruppe

Um unser Leitbild an der Schule wieder einmal verstärkt ins Bewusstsein zu rufen, hat die Schulentwicklungsgruppe (SEG) die Postkartenaktion „Lebendiges Leitbild MGTT“ initiiert. Gemäß dem Motto „Ein Monat, ein Slogan, eine gestaltende Gruppe“ wird von Januar bis Dezember 2020 jeden Monat eine Postkarte mit einem pfiffigen Slogan herausgegeben, der jeweils einen Aspekt des Leitbildes aufgreift. Die Slogans wurden von Schülerinnen und Schülern unterschiedlicher Stufen formuliert. Damit sich möglichst viele am Schulleben beteiligte Personen aktiv an der Aktion beteiligen können und mit dem Leitbild auseinandersetzen, ist jeden Monat eine andere Personengruppe (eine Stufe, das Team der KonfliktlotsInnen, das Kollegium, die MitarbeiterInnen in der Verwaltung, die Eltern) aufgefordert, einen Slogan graphisch zu gestalten. Dabei sind der Kreativität der TeilnehmerInnen keine Grenzen gesetzt: Ob mit Tusche, Bleistift, Wasser- oder Ölfarben, ob analog oder digital – alle Entwurfsformen sind willkommen. Eine Jury der SEG, bestehend aus Schülern, Eltern und Lehrern, wählt aus den abgegebenen Entwürfen ein Motiv aus, das dann im Postkartenformat in Druck geht. Die Ausgabe der Postkarten an die Schülerinnen und Schüler im Unterricht geht jeweils mit einer inhaltlichen Auseinandersetzung mit dem jeweiligen Slogan und damit mit dem Leitbild einher.

Die Postkarten für die ersten drei Monate wurden bereits verteilt. Wir sind gespannt und freuen uns auf die Motive für die kommenden Monate.

Unser Leitbild finden Sie mit folgendem link: Leitbild.

 

Drucken

Jugend trainiert für Olympia Volleyball WKII weiblich

Kreisfinale am MGTT

Am Freitag, den 10.01.2020 fand das Kreisfinale der Mädchen im Volleyball der Wettkampfklasse II (Jahrgang 2003-2006) statt. Ausrichter war das MGTT und somit trafen um 13Uhr die Teams des KMG Friedrichshafen, der Schlossschule Salem und des BZM Markdorf (Gymnasium und Realschule) in der Gührer-Halle ein, um dort das bis auf 17Uhr angesetzte Turnier zu bestreiten. Kulinarisch verwöhnt wurden sie hierbei durch das großzügige Kuchen-Buffet, das die Spielerinnen des MGTT zusammen mit ihrer Betreuerin Frau Höllwarth kostenlos zur Verfügung stellten und das sich großer Beliebtheit bei Teilnehmern und Betreuern erfreute. Vielen herzlichen Dank an dieser Stelle nochmals ausdrücklich an alle Kuchenspender! Ein weiterer Dank geht auch an Frau Reichwein, die Frau Höllwarth vor Ort tatkräftig bei der Ausrichtung des Wettkampfs unterstützte sowie an die Schulleitung für die Ermöglichung der Ausrichtung des Finales, an den TSV Tettnang Abteilung Fußball für die Abtretung der Gührer-Halle und nicht zuletzt an unsere Mädelsmannschaft für den schnellen Auf- und Abbau in der Halle. Ebenso ein Dankeschön an Frau Hummel-Hartstein und die Volleyball-AG des MGTT dafür, dass wir mehrere Testspiele gegen die Jungs der AG zur Vorbereitung abhalten durften.

Gespielt wurde im Kreisfinale 4 gegen 4 auf kleinerem Spielfeld wie in WK III ohne taktische Positionswechsel. Im ersten Spiel der Gruppenphase, das das MGTT gegen Salem 2:0 gewann, konnten unsere Mädels bereits ihre spielerische Klasse und ihren Spielwitz deutlich zeigen. Es war nicht zu übersehen, dass alle Spielerinnen sich auf und neben dem Spielfeld blendend verstehen und auch in ihrer Kommunikation auf dem Spielfeld beeindruckend gut miteinander agieren. Dass unser Team sehr gut aufeinander eingespielt war, mag sicherlich daran liegen, dass sechs der Mädels zusammen im TV Kressbronn aktiv Volleyball spielen und unsere „Nicht-Vereinsvolleyballerin“ Lisa (eigentlich Handballerin) mit ihrer Leistung grandios mithalten konnte und auch von ihren Teamkolleginnen optimal ins Team eingebunden wurde.

Auch das zweite Gruppenspiel gegen das BZM Markdorf konnten unsere Mädels 2:1 für sich gewinnen. Da die einzelnen Spiele recht lange dauerten und die verfügbare Zeit knapp wurde, entschied der Kreisbeauftragte, auf die Überkreuzspiele vor dem Finale zu verzichten, da sonst ein weiterer Nachmittag hätte geopfert werden müssen. So wurde das Finale um Platz 1 mit den beiden Gruppensiegern (MGTT und KMG FN) durchgeführt. Hochmotiviert, nervenstark und bester Laune präsentierten sich die MGTT-Mädels erneut bärenstark mit pfiffigen Angriffen und gewannen das Finale 2:0, womit sie sich als Sieger weiter für das Regierungsbezirks-Finale qualifizierten.

Neben der deutlich sichtbaren Freude unserer Mädels am gemeinsamen Volleyball-Spielen und ihrem herausragenden Auftreten als Team fiel insbesondere auch das tolle Sozialverhalten der einzelnen Spielerinnen untereinander auf: Alle standen zusammen, halfen sich gegenseitig, kommunizierten miteinander auf dem Spielfeld, trafen völlig uneigennützig teamdienliche Entscheidungen selbst und sorgten sowohl auf dem Spielfeld als auch auf der „Anfeuer-Ersatzbank“ für beste Stimmung! Ohne Zweifel war das MGTT (mit einem Augenzwinkern) das Team mit den originellsten und lautesten Anfeuersprüchen und das einzige Team, das bei der Ausführung der Schiedsrichtertätigkeit, die alle nichtspielenden Mannschaften übernehmen mussten, sogar mit 4 Linienrichtern auftrat. Alles in allem lässt sich sagen: Unsere Mädels waren einfach spitze!!! :-)

Für das MGTT spielten im Kreisfinale: Lea Wörle (9c), Merle Michelberger (10a), Klara Krayer, Lisa Kollmann (10b), Maren Stahl (10c), Lilli Weizenegger, Paula Gut (KS1)

Regierungsbezirks-Finale in Bad Waldsee

Am Montag, den 17.2.2020 fand sodann das RB-Finale, welches wegen Sturmtief „Sabine“ kurzfristig um eine Woche verschoben werden musste, ganztägig in Bad Waldsee statt. Nach erfolgter Anreise per PKW wurden wir neben den drei weiteren aus dem Regierungsbezirk Tübingen qualifizierten weiblichen Mannschaften sowie drei männlichen Mannschaften in Bad Waldsee freundlich empfangen. Auf RB-Ebene wird im Volleyball der Wettkampfklasse II 6 gegen 6 auf das große Spielfeld mit der Möglichkeit fester Spielpositionen sowie taktischer Positionswechsel (z.B. Läufersystem) gespielt.

Personell verstärkt wurde das bewährte MGTT-Team im RB-Finale durch Zümre Öztürk (9c), so dass wir zu 8. anreisen konnten. Geschickterweise hat Zümre in ihrer Spieltätigkeit beim VfB Friedrichshafen die Zuspiel-Position inne, so dass wir alle Positionen besetzen und „professionell“ mit Läufersystem spielen konnten. (Zuspiel: Zümre; Diagonal: Klara; Außenangriff: Lilli, Maren, Lea; Mittelblock: Merle, Paula; Universal: Lisa „hier und da und überall“ :-)

Zu Beginn des ersten Spiels gegen Biberach mussten die MGTT-Mädels erst ins Spiel und zu sich finden, so dass der 1.Satz an Biberach ging. Nach einer flammenden Motivationsrede in der Satzpause durch Spielführerin Lilli, die einmal mehr ihre hervorragenden Teamführungs- und sozialen Fähigkeiten unter Beweis stellte und ihrem Team u.a. die Freude am Volleyballspiel als Grundlage besonders ans Herz legte, konnten alle Spielerinnen im 2. und 3. Satz wieder an ihre tollen Vorleistungen anknüpfen und traten allesamt wieder mit positiver Körpersprache und deutlich selbstsicherer und mutiger auf, was sich im Sieg des Spiels niederschlug (2:1). Nun waren die Mädels wieder bei ihrer Stärke angekommen und ließen sich auch nicht durch negative Bemerkungen eines gegnerischen Betreuers irritieren.

Im anschließenden Halbfinale stand das MGTT dann Wilhelmsdorf gegenüber. Den 1.Satz gewonnen, verloren unsere Mädels den 2.Satz knapp und mussten in den entscheidenden 3.Satz, den sie nicht zuletzt durch ihre „hammerharten“ sehr schwer anzunehmenden Aufschläge für sich bestimmen konnten.

Nun hieß es also erneut Finale! In einem packenden Endspiel gegen die Mannschaft aus Tübingen, welches von (fragwürdigen) großen emotionalen Ausbrüchen des Tübinger Trainers begleitet wurde und welches unsere Mädels – angelangt bei „alter Stärke“ – sehr fokussiert und freudig motiviert bestritten, konnten wir uns in einem heftig umkämpften letzten Satz mit 28:26 letzten Endes 2:0 siegreich durchsetzen. Dass mit diesem erneuten (und völlig verdienten) Turniersieg keine unserer allesamt sehr bescheidenen Spielerinnen gerechnet hatte, war den verblüfften und vor Freude strahlenden Gesichtern (auch noch während der Heimfahrt) deutlich anzusehen. Als Andenken an den Turniersieg bekamen wir neben der Urkunde auch noch einen neuen offiziellen Spielball geschenkt, der sich nun der Autogramme unserer siegreichen Spielerinnen erfreuen darf.

Nun dürfen wir am 10.3. das RP Tübingen beim Landesfinale in Holzgerlingen vertreten, worauf wir uns sehr freuen.

Liebes Team, ich danke Euch für zwei wunderbare Turniertage und dafür, dass ihr so seid, wie ihr seid! „We are one team – ay caramba!!!“ :-)

(Artikel verfasst am 26.02.2020 von Christine Höllwarth)

Drucken

Weitere Beiträge ...

Anmeldung

Ein Teil unserer Angebote

Mittagsbetreuung

Mo.-Do.

Die Mittagsbetreuung findet täglich von 11:45 Uhr bis 14 Uhr statt.

Robotics

über 70

Über 70 Schülerinnen und Schüler arbeiten
jede Woche in unserer Robotics-AG.

Mensa ganz nah

3 €

Hier gibt es täglich Mittagessen zum günstigen Preis.

Hausaufgabenbetreuung

0 €

Täglich HAB. Das ist fast wie Nachhilfe ~ vollkommen kostenfrei!

Musik

für Alle

Unterstufenchor / Chor / Orcherster / Kammerorchester / BigBand / Elch

Für SchülerInnen

PCs & Drucker

In Bibliothek und Internetcenter stehen insgesamt 28 frei zugängliche PCs.

Die neue Schulhomepage

  • Im Frühjahr 2014 haben wir diese Schulhomepage,
    von Grund auf neu gestaltet.

    ...
  • Die neue Schulhomepage haben wir erheblich übersichtlicher
    und moderner gestaltet als die Vorgängerversion.

    So empfinden wir das, mailen Sie uns Ihre Meinung dazu: sekretariat@mgtt.de
  • Diese ermöglichen uns neue features,
    die früher unmöglich waren.

    HTML5, CSS3, JavaScript usw...
  • ... bedeutet, dass die Homepage mit (fast) allen Geräten
    jeglicher Bildschirmgröße kompatibel ist.

    oder wenigstens "sein sollte" ~ darum oben das "(fast :o)"

Kontakt

Mo.-Do.: 7 bis 16 Uhr / Fr.: 7 bis 12:30 Uhr


Montfort-Gymnasium
Manzenbergstraße 30
88069 Tettnang
Tel.: 07542 / 93 24 30
Fax: 07542 / 93 24 56
sekretariat@mgtt.de


Anfahrt

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.