Fachschaft Ethik

Das Fach Ethik

Im Fach Ethik unterrichten Frau Heuer und Frau Homann-Liesener.

Ethik ist Teil der Philosophie, nämlich der praktischen Philosophie, und gehört zum gesellschaftlich-politischen Bereich. Die ethisch-moralische Urteilsbildung ist dabei besonders wichtig.

Das Fach Ethik soll eine lebensweltliche Orientierungshilfe geben, wobei der Unterricht von konkreten Fragestellungen ausgeht, die sich aus der Lebenswelt der Jugendlichen ergeben (z.B. Identität, Liebe, Freundschaft) und letztlich allgemeine Grundfragen des Menschseins sind.

Dabei steht im Vordergrund, ethisches Argumentieren zu lernen und einen Kompetenzerwerb zu erlangen, der über die reine Wissensaneignung hinausgeht und im besten Falle auch positiven Einfluss auf ein Leben nach der Schule nimmt, zum Beispiel in Form von sozialem Engagement für die Gesellschaft und kritischem Bewusstsein gegenüber Ideologien.

Es wird weltanschaulich neutral (z.B. bezogen auf Religion oder kulturelle Unterschiede) unterrichtet, ohne dass der Unterricht wertneutral ist. Es wird sich mit Werten wie Reichtum, Freiheit oder Solidarität auseinandergesetzt. Die Ausgangsbasis wie auch der Zielpunkt sind die freiheitlich demokratischen Grundwerte, wie sie sich in den Allgemeinen Menschenrechten und im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland widerspiegeln.

So gehören zu Persönlichkeitsbildung im Fach Ethik Kritikfähigkeit, selbstbestimmte Mündigkeit, aber auch gegenseitiger Respekt vor dem jeweils Anderen. Voraussetzungen dafür sind Empathievermögen, die Kunst, sich in die andere Person, in ihre Welt und ihre Probleme hineinversetzen, deren Perspektive einnehmen zu können und dadurch Toleranz und Respekt gegenüber Andersdenkenden und „Anderslebenden“ zu entwickeln.

Als Hintergrund dient die Philosophiegeschichte, die sich im Unterricht mehr auf die Vertreter der Ethik, ihre Theorien und Begründungsmodelle bezieht. Sie reicht von der griechischen Antike, die Wiege der westlichen Philosophie, bis in die Neuzeit - von Aristoteles bis beispielsweise Peter Singer.

Das Schulfach Ethik wurde – anders als Philosophie – zunächst als Ersatzfach für Religion, später im Rahmen der ständig fortschreitenden Säkularisierung, aber auch durch den immer stärkeren gesellschaftlichen Wandel, der zu einem Nebeneinander von unterschiedlichen Lebensformen führt, eingeführt. Nicht zuletzt werden Anforderungen der modernen, hochtechnisierten Welt an den Menschen herangeführt, so dass die Aufgaben von Ethik immer komplexer werden. Themen der sogenannten angewandten Ethik wie Bioethik, Medizinethik, Wissenschaftsethik, aber auch Medienethik und Fragen der Gerechtigkeit sind Gegenstand des Unterrichts, ansatzweise bereits in der Unter- und Mittelstufe, ausführlicher in der Kursstufe. Auch der Bezug zu den Hauptreligionen wird hergestellt, Gemeinsamkeiten und Unterschiede herausgearbeitet und Vertreter der Religionskritik vorgestellt. So entsteht auch die Möglichkeit interdisziplinär zu arbeiten.

Die Methoden im Ethikunterricht sind vielfältig: Debattieren, Gedankenexperimente durchführen, Analysieren von philosophischen Texten, Stellungnahmen begründen, Pro-Contra-Diskussionen, Kurzpräsentationen, Rollenspiele, Bild- und Filminterpretationen, Erörterung von Fallbeispielen, Dilemmadiskussionen und das Schreiben von Essays.

Im Schuljahr 2020/21 wird Ethik erstmals statt ab Klasse 7 bereits ab Klasse 6 als reguläres Nebenfach mit Klassenarbeiten und Noten unterrichtet. Ab dem Schuljahr 2021/22 wird Ethik dann bereits ab Klasse 5 angeboten und ersetzt damit die AG „Philosophieren mit Kindern“. Ethik kann auch in der Kursstufe und als mündliches Prüfungsfach im Abitur gewählt werden.

Drucken

Kontakt

Mo.-Do.: 7:00 Uhr bis 15:15 Uhr / Fr.: 7:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Ausnahmen: montags von 8:00 Uhr bis 9:00 Uhr und täglich zwischen 9:30 Uhr und 10:30 Uhr geschlossen


Montfort-Gymnasium
Manzenbergstraße 30
88069 Tettnang
Tel.: 07542 / 93 24 30
Fax: 07542 / 93 24 56
sekretariat@mgtt.de


Anfahrt

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.